Deine Fragen rund um Corona werden hier beantwortet!

Seit dem 29.05.2020 ist das Beherbergen von Gästen in BW wieder möglich.

Eine Maskenpflicht besteht nur beim Check-In im Empfangsbereich.

Danach empfehlen wir das Tragen eines Mund-Nasenschutzes, es ist aber keine Pflicht.

Die Mitarbeiter des EC-FSZ Dobel tragen eine Mund-Nasenschutz, wenn sie mit Gästen in Kontakt kommen.

Es gibt keine offziell gekennzeichneten Ein- und Ausgänge.

Aber um große Menschenansammlungen zu vermeiden, bitten wir dich, an den Türen immer darauf zu achten, ob jemand von der gegenüberliegenden Seite auch durch die Türe möchte.

Desinfektionsmöglichkeiten findet ihr überall im Haus:

- Haupteingang
- Tür zur Sporthalle
- Treppe zum Speisesaal
- Bistro
- In allen öffentlichen sanitären Anlagen
- Vor dem Speisesaal

Die Daten jedes Gastes müssen erhoben werden. Lediglich bei Personen, die in einem gemeinsamen Hausstand (Familie/WG) zusammenleben, genügt es, wenn ein Mitglied des Haushaltes die Daten erhoben werden.

Im Falle einer Verweigerung dürfen Gäste keine Leistungen in Anspruch nehmen.

Ja, im ganzen Haus hängen Schilder aus, die zeigen, welche Regeln hier im Haus gelten. Wir bitten dich, am Anreisetag uns zu bescheinigen, dass du die Regeln gelesen hast und einhälst. Am Empfang liegt dazu die Liste aus.
Es reicht, wenn einer pro Familie / Hausstand / WG unterschreibt.

Unsere Zimmer dürfen normal belegt werden. D.h. in jedem Zimmer können die Betten genutzt werden.
Die Zimmervergabe erfolgt im Voraus nach Absprache mit den Gruppenleitern. Grundlage für die Zimmereinteilung ist die Teilnehmerliste mit den Zimmerwünschen.

Aus hygienischen Gründen findest du derzeit keine Bibeln oder Informationszettel auf dem Zimmer.
Am besten du bringst deine eigene Bibel mit. Falls du Informationen brauchst, kannst du gerne am Empfang nachfragen.

Das Bistro kann nach wie vor genutzt werden.
Auch hier gelten die allgemeinen Hygienevorschriften und Abstandsregeln.

Da es keine offenen Kassen mehr gibt, bring bitte ausreichend Kleingeld für Eis und Getränke im Bistro mit.
Falls du Geld wechslen möchtest, kannst du das während den Öffnungszeiten am Empfang machen.

Die öffentlichen Sanitäranlagen werden in regelmäßigen Abständen gereinigt und desinfiziert.
Im gleichen Rundgang werden sämtliche Handläufe, Lichtschalter und der Bistrobereich desinfiziert.

 

Nach Abreise der Gruppe werden auch im Gruppenraum die Lichtschalter, Fenstergriffe und das Klavier desinfiziert.

Ja die öffentlichen Toiletten in den Foyerbereichen sind zugänglich.

Natürlich, aber: am besten habt ihr einen Verantwortlichen, der Kaffee und Kuchen im Bistrobereich oder im Gruppenraum ausgibt bzw. danach schaut, dass es geordnet abläuft.

Mahlzeiten gibt es wie bisher gewohnt am Buffet im Speisesaal. Hier wird das Vorlegebesteck in regelmäßigen Abständen ausgetauscht.
Um größere Menschenmengen bei verschiedenen Gruppen zu vermeiden, haben wir flexible Essenszeiten eingeführt.

Die Tische im Speisesaal werden von unseren Mitarbeitern für die einzelnen Gruppen reserviert und beschriftet. An den Tischen ist freie Platzwahl.
Die Gruppenräume dürfen wie gewohnt selbst gestuhlt werden und auch hier ist freie Platzwahl.

Das Helfen in der Küche beim Spülen ist momentan nicht, wie man es kennt.
Helfen dürft ihr trotzdem: Nach der Mahlzeit dürfen immer vier bis fünf Personen beim Eindecken helfen.
Außerdem bringt das Küchenpersonal auch das Besteck zum Abtrocknen in den Speisesaal.

Bettwäsche und Hantücher können wie gewohnt im Schrank rausgeholt werden.

Die Bücherstube ist wie gewohnt geöffnet.
Bevor du reingehst, wasche bzw. desinfiziere deine Hände.
 

Auch der Flohmarkt ist nach wie vor in der Bücherstube zu finden.

Ja, Tischkicker, Billiard und die Tischtennisplatten können genutzt werden.
Vor Spielbeginn müsst ihr aber eure Hände waschen und desinfizieren.

Aus hygienischen Gründen stehen weder die Spielecke noch der Spieleschrank zur Verfügung.

Die verschiedenen Stellen können genutzt werden.

Hier gelten die allgemeinen Hygienevorschriften und Abstandsregeln.

Die Sporthalle ist nach wie vor frei zugängig.

Seit dem 01.07.2020 können auch wieder Ballsportarten mit maximal 20 Personen ausgebübt werden. 
Bitte achtet trotzdem auf ausreichende Belüftung und gute Laufwege.

Wie du richtig feststellst, werden die Ausgaben steigen (vor allem im Bereich Hygiene und Service) aber die Einnahmen sinken.
Die Unkosten werden wir auf uns nehmen müssen. Über (d)einen freiwilligen Beitrag freuen wir uns aber natürlich, aber an den regulären Preisen ändern wir nichts! :D